030 35 38 69 10 therapie@lichterschatten.de

Geräte­gestützte Kranken­gym­nastik (KGG)

Die geräte­gestützte Kranken­gym­nastik nutzt medi­zinische Trainings­geräte und Erkennt­nisse der Sport­medizin zur Ver­besser­ung von Beweg­lich­keit, Leistungs­fähig­keit und Belast­bar­keit. Einge­setzt wird diese Form der Physio­therapie vor allem in der Rehabili­tation nach Knochen­brüchen, nach Verletz­ungen der Gelenke oder nach Opera­tionen. Geräte­ge­stützte Kranken­gym­nastik kann aber auch bei Fehl­stell­ungen der Wirbel­säule, Haltungs­schäden oder zur Vorbeugung vor Rücken­prob­lemen und Verschleiß­erkrank­ungen sehr wirk­ungsvoll sein.

Am Lichter­Schatten Therapie­zentrum steht uns ein 75 Quadrat­meter großer Geräte­bereich mit modernsten Trainings­geräten zur Verfügung.

Ziele der geräte­gestützten Kranken­gym­nastik

  • Stabilisierung und Unter­stützung des Bewegungsapparates
  • Verbesserung der Muskelkraft, Ausdauer und Koordination
  • Stärkung der Atemfunktion und des Herz-Kreislauf-Systems

Physio­thera­peutische Maß­nahmen

Nach einer ein­geh­enden Unter­suchung erstellen wir gemein­sam einen indivi­duellen Behand­lungs­plan mit speziellen Übungen, die sich an Ihren Beweg­ungs­ein­schränk­ungen und Ihren gesund­heit­lichen Prob­lemen ebenso orien­tieren wie an Ihren persön­lichen Zielen.
Die Übungen führen Sie unter thera­peut­ischer Anleit­ung an den medizi­nischen Trainings­geräten durch. Durch die syste­matische Wieder­holung bestimmter Muskel­anspan­nungen werden Muskel­kraft, Aus­dauer und Koor­dination lang­fristig gesteigert. Da die geräte­ge­stützte Kranken­gym­nastik eine aus­ge­sprochen aktive Therapie­form ist, hängt der Behand­lungs­erfolg wesentlich von Ihrer Mitarbeit ab.