Nein, Akupunktur ist nicht gefähr­lich, wenn sie profess­ionell durch­ge­führt wird. Die Akupunk­tur­nadeln sind sehr fein und werden nur wenige Milli­meter tief in das Gewebe einge­stochen.

Unter Umständen kann es an der Ein­­stich­­stelle zu kleinen Häma­tomen (blauen Flecken) kommen, die jedoch wieder ver­schwinden. Darüber hinaus wird manchen Patient/innen bei der Aku­punk­tur bestimmter Punkte oder Punkt­kombi­nationen schwin­delig.

Damit die Aku­punk­tur für Sie sicher ist, sollten Sie sie aus­schließ­lich von einem geprüften Heil­praktiker durch­führen lassen, der für diese Behand­lung zuge­lassen ist. Sollten Sie Sorgen oder Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.